english

Physik-Hauptquartier                                                   Kassel 2017

Nachdem die UniKassel und documenta die Unterstützung verweigern, fange ich schon mal auf dem Papier mit dem Hauptquartier an.
Hier sollen die anstehenden Durchbrüche in der Physik koordiniert werden, in den Bereichen Relativitätstheorie/Quantenmechanik/Bewußtsein. Zum Hauptquartier gehören zur Zeit wenige dutzend Forscher weltweit, die kaum unterstützt werden.
Die Frage Informations-Überlichtgeschwindigkeit wird untersucht, trotz Angst vor Todesstrafe, und es geht um die Prophezeiung “Theoretische Physik funktioniert nicht ohne 4 Raumdimensionen und Zeit als lokalisierte Variable“. Versuche, die dies beweisen, sind praktisch das Ende der bekannten Welt (Armageddon).
 

Schreiben, Texte, zeitlicher Ablauf
2007
http://volkscomputer.biz/4/4.html   Physik, psycho exchange particels, Überlichtgeschwindigkeit durch Zufallsbeeinflussung
2012 Zeilinger kommt nach Kassel, vermutlich im Auftrag der internationalen physics community (=Menge der Studierten), um mich als Nachfolger von Heisenberg aufzubauen. Beim Gespräch läuft er gleich wieder weg, aber immerhin war er da.
2012
http://volkscomputer.biz/10/10.html documenta-Konzept
2013
http://volkscomputer.biz/13/13.html documenta-Konzept2
2016
http://volkscomputer.com/aktuell/Mai16/mai16.html Schreiben an Heisenberg u.a.
2016
http://volkscomputer.biz/23/23.html   Chinesen
2017
http://volkscomputer.biz/25/25.html documenta-Schreiben


Zum Ansatzprogramm (zwecks Forschung, Bildung, Ergebnisse) gehört die umfangreiche Beschäftigung mit folgenden wissenschaftlichen Publikationen:

Peoch1979      Suarez 2009 und weitere Artikel zum Thema Verschränkung/zeitlicher
                         Ablauf u.ä.
                          
https://arxiv.org/pdf/0804.0871.pdf

Suarez denkt nach über Einflüsse von außerhalb Raum und Zeit, schwört aber 2mal dem Nachdenken über Informations-Überlichtgeschwindigkeit ab.
Dazu habe ich 2 Forschungsvorschläge, zunächst ein einfaches Experiment (unsicher), dann die Zufallsbeeinflussung, wie den Chinesen u.a. erklärt.


1 Dass Messungen an einem einzelnen Photon davon abhängen, ob das Photon verschränkt ist, ist bekannt. Dass Messergebnisse aber auch davon abhängen können, dass ein Photon früher mal verschränkt war, könnte neu sein (bitte selbst nachsehen im Internet, ich werde sabotiert und kann aufgrund Geldmangel bzw fehlender Uni-Unterstützung nicht schnell studieren/forschen).
Folgende Anordnung der bei Suarez beschriebenen Experimente soll die quantenmechanischen Voraussagen bestätigen oder widerlegen (oder nur zum Studium dienen):

2 Hier das Programm mit dem Hühnerversuch.

3 Kommentar: Suarez meinte „ich kann die quantenmechanischen Zufälle in meinem Gehirn beeinflussen, aber nicht in deinem“. Na der scheint ja ein Experte zu sein, was alles nicht geht. Vermutlich hat er das studiert. Beim Thema Bewußtsein und Physik muss er sich sozusagen ständig selbst behindern, aus Vorsichtsgründen. Wenn er mehr könnte, hätten sie schon längst Bomben auf seine Vorfahren geworfen. Dann steht er plötzlich da ohne Körper und keiner kennt ihn. Das wäre immerhin ein Grund richtig sauer zu werden, und hellwach, zusammen mit Leuten die seine Situation verstehen.

 

Erklärung Relativitätstheorie für Laien:

“Wenn es bei mir 3 Uhr ist, ist es bei dir 5 Uhr. Weil einer von uns sich mit hoher Geschwindigkeit bewegt und dadurch die Zeit verzerrt ist.” Na gut.
”Und wenn es bei dir 5Uhr ist, dann ist es bei mir 7Uhr.”- Glaube ich nicht. - “Doch ich schwöre. Wir leben sozusagen in verschiedenen Welten. Du lebst in einer Welt, wo es bei mir 7Uhr ist wenn es bei dir 5 Uhr ist, und ich lebe in einer Welt, wo es bei mir 3Uhr ist wenn es bei dir 5 Uhr ist. Jetzt denk drüber nach.” - Nein danke.

 

3.9.17

Inneres Bezugssystem Photonen, non-local non-temporal hidden variable:

In Princeton hatten Photonen Informationen, die ein halbes Jahr später von Versuchspersonen ausgewählt wurden. Die Informationen wurden aufgezeichnet, aber den Versuchspersonen nicht vorher gezeigt. Falls man sie ihnen doch zeigt, und sie sich dann anders entscheiden, ist das vielleicht ein lokales Paralleluniversum? Dies wurde nicht untersucht, und außerdem versäumte man die Arbeit an der theoretischen Physik, um das volle Spektrum zu erkennen. Wie ich den Chinesen berichtete, fehlte dort die sogenannte ordentliche Vorgehensweise. Ein Nobelpreisträger war gegen das Institut, nach 10 Jahren wurde es geschlossen, ein Jahr später starb der Nobelpreisphysiker. Wenn das Institut noch 2 Jahre länger existiert hätte, hätte er vermutlich noch 2 Jahre länger gelebt.

Das Institut wurde gefördert von der Rockefeller Stiftung, gegen den Mainstream. Ein Stiftungsmitarbeiter hat auf der documenta 2012 einen Vortrag gehalten, über Wirtschaftsstrategien. Z.B. das Prinzip, dass man immer schneller laufen muss, um nicht zurückzufallen (d.h. mehr arbeiten für weniger Geld, und wie man es der Bevölkerung beibringt, das wird alles genau berechnet). Aber auch dies blieb relativ undeutlich und folgenlos, wie die Physik-Abteilung. Daher sollten sie mich unterstützen, to make America great again:

Anfrage an Rockefeller Foundation New York:
volkscomputer.biz/25/25.html
 

11.9.17

Bei den Experimentbeschreibungen werden Koinzidenzzähler weggelassen, das versuche ich mir gerade anzusehen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Coincidence_counting_(physics)
MITOpenCourseWare
https://www.youtube.com/playlist?list=PLUl4u3cNGP60cspQn3N9dYRPiyVWDd80G u.a.
https://arxiv.org/pdf/1409.5098v2.pdf

 

15.9.17

Den Kanal säubern:
Wenn alle x ns ein einigermaßen hochfrequentes Laserphoton in einem halbdunklen Labor auf einen Detektor trifft, dann kann er es vermutlich schaffen. Ohne (meine) Techniker zu fragen, gehe ich davon aus, dass die Messsicherheit hoch genug ist. Also braucht man nicht immer Koinzidenzzähler, es handelt sich nicht um einen grundsätzlichen Beweis gegen Überlichtgeschwindigkeit.

Weiter Überlichtgeschwindigkeit durch Verschränkung/Superposition:
https://arxiv.org/pdf/0710.1367v2.pdf
https://arxiv.org/pdf/0711.4538v3.pdf
https://arxiv.org/pdf/0801.0099v1.pdf
Bitte immer auch die zitierten Quellen durchlesen, macht oft ca.1000,-/Artikel. Es sei denn Sie haben Verbindung zu einem Institut. Hier ist leider nur ein Papier-Hauptquartier ohne Artikelzugang.

Teil3 habe ich noch nicht gelesen, hat auch niemand kommentiert.
Dann steht am Ende der Diskussion noch nichtmal, wo das zugehörige Experiment durchgeführt wurde, und wie es ausgegangen ist.
Meine Experiment-Anordnung oben wird in dem Artikel von Cramer, Herbert abgehandelt: S.9, absorber an, Phasen-u.Polarisationsdreher aus: “Wir haben Pr(D1)=50% gefunden.“ Wie, durch Rechnungen oder Experiment?
QM ohne Relativität liefert vermutlich ein falsches Ergebnis. Meine Anordnung ist möglichst einfach, und dient zur Veranschaulichung der Frage wie sie die Relativitätstheorie an die Quantenmechanik drangebappt haben. (Quantenfeldtheorie).
Cramer/Herbert meinen auch, die Koinzidenzzähler sind teils überflüssig, lese ich gerade.
Die Diskussion über die Überlichtgeschwindigkeit ist anscheinend nicht abgeschlossen, und ich soll mir ghost-interference/ Dopfer experiments ansehen.
Ich dachte, das sind Studentendiskussionen, stattdessen müssen wissenschaftliche Artikel geschrieben werden (mit EU-Förderung). Ein anderes Beispiel: Erst in den letzten 2 Jahren kam raus, dass Welle/Teilchen-Dualismus u.ä. grundlegende Dinge direkt aus der Wellenfunktion folgen. (phys.org). Ich dachte das ist Teil des Grundstudiums. Anscheinend muss ich erst selbst eine Universität gründen, um vernünftig studieren zu können.